Dr. Dietmar Bleidick || historische Informationsdienstleistungen || Ausstellungen -

Ausstellungen

Als abstraktes Konstrukt, als Vorstellung von Vergangenem, ist "die Geschichte" zwar nicht musealisierbar, ihre Aspekte und Zusammenhänge sind aber über ihre materialisierten Überreste, also Objekte, Fotografien, Filme, Bücher etc., in Ausstellungen visualisierbar. Ausstellungen sind damit ein bedeutender und unverzichtbarer Teil der Geschichtskultur. Als komplexe Synthese aus Wissenschaft, Didaktik, Ästhetik und Marketing dienen sie der zielgruppenorientierten Vermittlung historischer Zusammenhänge. An der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Publikum schlägt das Ausstellungswesen eine Brücke zwischen Universitäten, Museen, Archiven und Bibliotheken und der Bevölkerung. Die Verbindung von Lernen und Unterhaltung, Wissen und Erleben macht Geschichte lebendig und fördert damit die Erinnerungskultur. Vor diesem Hintergrund verfügen Ausstellungen über eine positive Konnotation - sie werden vom Besucher als Institution grundsätzlich wohlwollend beurteilt, denn sie erzeugen Geschichtsbilder. Diese sind zwar immer fiktiv und individuell, gibt es doch keine objektive, gesicherte und damit endgültige historische Wahrheit. Die Echtheit und Originalität der Objekte unterstützt jedoch den Eindruck, dass auch die dazu erzählte Geschichte echt und wahr sein muss. Gerade für Unternehmen mit Tradition bieten Ausstellungen ein Instrument zur Präsentation des Marken- und Produktbildes.

Unsere Leistungen:

Projekte und Publikationen zum Leistungsbereich AUSSTELLUNGEN